Navigation Navigation
  • A-
  • A
  • A+

housing first österreich – zuhause ankommen

Wohnungen gegen Wohnungslosigkeit. housing first österreich – zuhause ankommen ist ein Projekt der BAWO, Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe, in Kooperation mit gemeinnützigen Bauvereinigungen sowie 25 Sozialorganisationen in ganz Österreich, darunter auch Jugend am Werk Steiermark. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz. Das Projekt setzt auf den international erfolgreichen Housing First Ansatz. 

Statt in Notquartieren oder Übergangswohneinrichtungen untergebracht zu werden, wird wohnungslosen Menschen direkt eine eigene Wohnung vermittelt. Sie unterschreiben selbst den Mietvertrag, zahlen die Miete und werden, sofern gewünscht, von Sozialarbeiter*innen nach Bedarf begleitet.

Ziel des Projekts ist es, dass 1.000 wohnungslose Menschen bis September 2024 (dem Projektende) eine eigene Wohnung erhalten. Dazu arbeiten alle beteiligten Sozialorganisationen eng mit dem Österreichischen Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen zusammen. Das stellt sicher, dass leistbare Wohnungen dort zur Verfügung stehen, wo Menschen wohnungslos werden.

Jugend am Werk Steiermark bietet mit Housing First für Frauen bereits seit über 10 Jahren erfolgreich ein Angebot an, dass sich speziell an wohnungslose Frauen richtet. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Foto: © Christopher Mavric für BAWO

Wo gibt's das?

housing first österreich - zuhause ankommen

Lendplatz 38

8020 Graz

Telefon 050/7900 2300

Fax 050/7900 9 2300

  • Österreichweites Projekt gegen Wohnungslosigkeit
     
  • Zusammenwirken von Sozialorganisationen, Wohnwirtschaft und Politik
     
  • Positionspapier
     

Finden Sie die richtigen Ansprechpartner*innen