Berufliche Orientierung | und AbklärungBerufliche Orientierung | und AbklärungBerufliche Orientierung | und AbklärungBerufliche Orientierung | und AbklärungBerufliche Orientierung | und Abklärung
Berufliche Orientierung
und Abklärung
Berufliche Orientierung
und Abklärung
Berufliche Orientierung
und Abklärung
Berufliche Orientierung
und Abklärung
Berufliche Orientierung
und Abklärung

Berufliche Orientierung & Abklärung

Manchmal braucht es Umwege, um wieder auf Kurs zu kommen. Die Maßnahmen zur beruflichen Orientierung und Abklärung setzen genau hier an. Sie unterstützen dabei die richtige Ausbildung und/oder den entsprechenden Arbeitsplatz zu finden. 

 

AusbildungsFit und Produktionsschule

Manche Jugendliche benötigen nach Beendigung ihrer Schullaufbahn etwas mehr Zeit und Unterstützung, um sich am Arbeitsmarkt zurecht zu finden. Ihnen fehlen oft wichtige Voraussetzungen für die angestrebte Berufsausbildung bzw. grundlegende Kompetenzen für eine erfolgreiche Eingliederung.

 

Einerseits erwerben die jungen Menschen versäumte Basisqualifikationen sowie Social Skills und andererseits lernen sie Ausbildungsmöglichkeiten theoretisch und praktisch kennen. In den Arbeitsbereichen Holz, Metall, Gastronomie bzw. Garten- und Gartengestaltung, Dekoration und Raumausstattung können sie erste fundierte berufspraktische Erfahrungen sammeln.

Jugendcoaching

Jugendcoaching ist ein Unterstützungsangebot für Jugendliche am Ende ihrer Schulpflicht bzw. nach ihrem Schulaustritt. Beim Jugendcoaching lernen die Teilnehmenden ihre persönlichen Fähigkeiten kennen, finden ihre beruflichen Interessen heraus und erhalten Informationen über mögliche weitere Schulen. Die Dauer ist abhängig von den Fragestellungen.

  • Erstgespräch: allgemeine Informationen
  • Beratung: Schule oder Eintritt ins Berufsleben? Was erschwert das Lernen oder die Arbeit?
  • Begleitung: Sammeln praktischer Erfahrungen in der Arbeitswelt, Übergabe eines Berichts mit Empfehlungen für die Zukunft. Diese Stufe kann bis zu einem Jahr dauern.

Jugendpark

Im Jugendpark arbeiten junge Menschen zwischen 15 und 25 Jahren, die arbeitslos gemeldet sind. Das Projekt spricht vor allem jene Jugendliche an, die bisherige Ausbildungs- und Schulmodelle nicht nutzen bzw. am Arbeitsmarkt noch nicht Fuß fassen konnten.
 
Im Jugendpark werden Grundkenntnisse in der Gartenarbeit sowie handwerkliche Fähigkeiten vermittelt. Durch selbstverantwortliches Arbeiten wird das Selbstvertrauen der Jugendlichen gestärkt. Aktuelle Projekte sind die Grünflächenpflege in Parks, die Bepflanzung von Hochbeeten und mobilen Gartenflächen in der Grazer Innenstadt und die Beteiligung an Projekten im Bereich Kunst und Kultur. Bewerbungstrainings und EDV-Schulungen runden das Angebot ab und motivieren die Jugendlichen bei der Suche nach dem passenden Ausbildungs- oder Arbeitsplatz.
 

Wo gibt's das?

JuP - Jugend und Perspektive

Sie suchen eine Lehrstelle oder einen Arbeitsplatz, haben bis jetzt aber noch nicht das Passende gefunden? Sie wollen sich beruflich festigen und eigenes Geld verdienen? Wir klären mit Ihnen Ihre Wünsche und Vorstellungen und erstellen zusammen mit Ihnen einen umsetzbaren Perspektivenplan. Sie erfahren genau, welche Möglichkeiten Sie haben. Danach bereiten wir Sie professionell auf eine Lehrstelle bzw. auf einen Arbeitsplatz vor, und unterstützen Sie aktiv bei der Suche danach. 

  • Bildungs- und Berufsorientierung
  • Abklärung von Berufs- und Ausbildungsmöglichkeiten
  • Berufsvorbereitung
  • Bewerbungsmanagement und EDV

Jobaktiv

Bei Jobaktiv werden Frauen und Männer ab dem 15. Lebensjahr, die beim AMS arbeitslos vorgemerkt sind, bei der Arbeitssuche und der beruflichen Um- oder Neuorientierung begleitet. Das Ziel ist die Integration in den Arbeitsmarkt. Das Angebot umfasst:

  • Berufs- und Bildungsberatung
  • Bewerbungstraining
  • EDV-Basics
  • Persönlichkeitsbildung
  • Unterstützung bei der aktiven Jobsuche

Perspektivenwerkstatt

Gut vorbereitet die richtige Entscheidung treffen: innerhalb von zehn Wochen klären wir gemeinsam Interessen und Fähigkeiten sowie mögliche Ausbildungs- und Berufsvarianten ab. Ein persönlicher, auf die Bedürfnisse abgestimmter Ausbildungsfahrplan stellt zudem sicher, dass im Anschluss eine Lehre (ev. Überbetriebliche Lehrausbildung) oder eine andere Ausbildung gestartet wird. 

  • Für Jugendliche mit abgeschlossener Schulpflicht
  • Zuweisung durch das AMS Steiermark
  • Schulisches Kompetenztraining
  • Umfassende Information durch geschultes Fachpersonal
  • Berufsorientierung und -vorbereitung
  • Praktikumsorganisation und -begleitung
  • Bewerbungsmanagement
  • Aktive Lehrstellen- und Arbeitssuche uvm.

My Life

Praktische Vorbereitung auf das Berufsleben: Mit dem Drehscheiben-Projekt "My Life" bieten wir arbeitssuchenden Jugendlichen von 15 bis 25 Jahren Unterstützung bei der Lehrstellensuche oder beim (Wieder-)Einstieg in eine andere Ausbildung, etwa im Rahmen von Praktika bei Firmen. Gemeinsam werden Stärken, Wünsche und Ziele ausgelotet. Eine Teilnahme am Projekt wird duch Zuweisung des AMS ermöglicht.

 

My Life ist für Jugendliche, die unter anderem:

  • seit mehr als 4 Monaten noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben.
  • eine Lehre abgebrochen haben.
  • eine Überbetriebliche Lehrausbildung abgebrochen haben.
  • die 8. Schulstufe nicht abgeschlossen haben.
  • eine gesetzlich anerkannte Behinderung haben.

Neue Angebote in alternativen Settings

Über eine Initiative der Armutskonferenz wurde ein Pilotprojekt entwickelt, das unter dem Titel „Alternative Settings – dorthin gehen, wo die Menschen sind“ neue Beratungs- und Unterstützungsangebote ermöglicht.

 

Durch Covid-19 kam es zu einer massiven Einschränkung von sozialen Dienstleistungsangeboten und gleichzeitig zu einem gestiegenen Unterstützungsbedarf – insbesondere bei Menschen, die von Armut betroffen sind oder in verfestigter Armut leben. Um trotz Einhaltung aller Covid-19-Maßnahmen individuell zu unterstützen, werden neue Beratungs- und Vernetzungsangebote geschaffen, die in alternativen Settings und Räumen stattfinden. So können auch in Krisenzeiten gemeinsam neue Wege gefunden und erprobt werden sowie eine (Wieder-)Eingliederung in soziale Strukturen ermöglicht werden.

 

Das Projekt wird von 15 Projektpartnern umgesetzt. Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums. 

 

Kontakt

Geschäftsbereich Arbeit und Beschäftigung

Lendplatz 35

8020 Graz

Tel:050/7900 1000

Fax:050/7900 9 1000

https://jaw.or.at/