This project has been funded with support from the European Commission. This publication (communication) reflects the views only of the author, and the Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein.
AGREEMENT NUMBER - LLP-LDV-TOI-12-AT-0011 | PROJECT NUMBER - 2012-1-AT1-LEO05-06976

T-EST

Das T-EST-Projekt transferiert ein bereits bestehendes und erfolgreiches Konzept der UNTERSTÜTZTEN BESCHÄFTIGUNG, das Menschen mit Behinderung den vollen Zugang zum Arbeitsmarkt und zur beruflichen Weiterbildung erlaubt. Das Hauptziel des Projekts ist es, die Ansätze und Tools bzw. Werkzeuge des bereits entwickelten und getesteten „Toolkit“ (Werkzeugkoffer für unterstützte Beschäftigung) auf die Länder und Regionen in Bulgarien, der Türkei und Rumänien, in denen derzeit kein solches System existiert, zu übertragen.

 

  • Untersuchung und genaue Definition der Hintergrundsituation im Bereich unterstützte Beschäftigung für Menschen mit Behinderung in den Transferländern (Bulgarien, Rumänien und Türkei)
  • Inhaltliche Adaptierung und kulturelle Anpassung des Toolkit für  unterstützte Beschäftigung auf Grundlage der ermittelten Situation und des Bedarfs in den Transferländer
  • Übersetzung der Toolkit-Inhalte in die Sprachen der Transferländer
  • Ausbildung von Transfer- und Umsetzungscoaches in den Transferländern; die Coaches sollen in der Lage sein, das Toolkit  anzuwenden und den Transferprozess in den jeweiligen Ländern erfolgreich zu begleiten
  • Umsetzung der Toolkit-Inhalte in den Transferländern
  • Sammlung von Evaluierung und Feedback in Bezug auf die Transfer-Aktivitäten, um Adaptierungen und Weiterentwicklungen der Toolkit- Inhalte zu ermöglichen
  • Planung und Durchführung einer Kampagne zur Bewusstseinsbildung in den Transferländern. Ziel ist es, das Modell der unterstützten Beschäftigung und die Europäische Behindertenstrategie 2010-2020 sowie deren Wirkung auf die berufliche Aus- und Weiterbildung und den Arbeitsmarkt vorzustellen

Die geplanten Projektergebnisse sehen eine deutliche Qualitätsverbesserung im Hinblick auf den Zugang zum Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderung über berufliche Aus- und Weiterbildung und unterstützte Beschäftigung vor.

 

Zielgruppen

Menschen mit Behinderung in der Türkei, Rumänien und Bulgarien

 

Projektdauer

November 2012 – Dezember 2014

Projektleitung

Jugend am Werk Steiermark

Michaela Meier

Mobil +43 664/8000 6 5011

michaela.meier(at)jaw.or.at

 

 

Projektkoordination

Jugend am Werk Steiermark

Christine Pilz

Mobil +43 664/8000 6 2883 

christine.pilz(at)jaw.or.at

 

Webseite: www.t-est.eu