Jugend am Werk stellt sich vor:
Wer sind wir und was tun wir?

 

Wir sind da, um Sie zu begleiten!

Jugend am Werk ist eine große Firma in der Steiermark.

Wir helfen den Menschen, die Unterstützung brauchen.

 

In der ganzen Steiermark hat Jugend am Werk 76 Adressen.

Dort helfen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Menschen, 

die es schwer haben.

Diese Menschen nennen wir Kundinnen und Kunden.

 

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten gemeinsam
mit den Kundinnen und Kunden.


Sie haben viele Aufgaben:

  • Sie schauen,
    welche Wünsche die Kundinnen und Kunden haben.
  • Sie entdecken,
    was Kundinnen und Kunden gut können.

     

  • Sie suchen nach neuen Möglichkeiten für das Leben
    der Kundinnen und Kunden.
  • Sie versuchen, 
    das Leben der Kundinnen und Kunden besser zu machen.

So denken und tun alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
von Jugend am Werk.

 

Unsere Kundinnen und Kunden sollen mit uns zufrieden sein.

Ihr Leben soll mit Jugend am Werk leichter werden.

 

   

Welche Menschen finden bei Jugend am Werk Hilfe?

Wir helfen

  • Kindern
  • Jugendlichen
  • Familien
  • Arbeits-Suchenden
  • Menschen mit Behinderung
  • Flüchtlingen

Wir helfen, wenn diese Menschen in einer schwierigen Lage sind.


Eine schwierige Lage kann sein,
wenn man nicht mehr weiter weiß.
Oder die Menschen finden keine Arbeit oder keine Wohnung.
Alle Menschen sollen die gleichen Möglichkeiten haben.
Alle Menschen sollen miteinander leben können.
Alle Menschen sollen dort leben können,
wo sie zu Hause sind.
Alle Menschen sollen so leben können,
wie sie wollen.

 

 

Welche Menschen arbeiten bei Jugend am Werk?

Unsere Kundinnen und Kunden können unseren

Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vertrauen.


 So sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:

  • Sie haben alle eine gute Ausbildung.
  • Sie lernen gerne neue Dinge.
  • Sie arbeiten gerne.
  • Sie mögen Menschen.
  • Unsere Kundinnen und Kunden mögen sie.

 

 

Was macht Jugend am Werk noch?

Jugend am Werk schaut,

wie man Menschen in anderen Ländern begleitet.
Wir können von anderen lernen.
Menschen aus anderen Ländern schauen auch,
wie Jugend am Werk arbeitet.
Wir tauschen Erfahrung aus.
Dadurch wird die Arbeit von uns allen besser.

 

 

Wer prüft die Arbeit von Jugend am Werk?

Mehrere fremde Firmen prüfen

die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Jugend am Werk.

Sie finden heraus, 
ob unsere Kundinnen und Kunden mit unserer Arbeit zufrieden sind.
Jugend am Werk besteht diese Prüfungen gut.
Dafür bekommen wir eine Urkunde.
 

 

Die Geschichte von Jugend am Werk Steiermark

Im Jahr 1948:

Jugend am Werk wird in der Steiermark gegründet.
Nach dem 2. Welt-Krieg haben viele Jugendliche keine Arbeit.
Jugend am Werk bietet ihnen eine Ausbildung an,
damit sie wieder Arbeit finden.

 

Zwischen den Jahren 1960 und 1970:
Jugend am Werk beginnt damit,
auch Menschen mit Behinderung zu helfen.

 

Zwischen den Jahren 1970 und 1980:
Viele Menschen haben wieder keine Arbeit.
Bei Jugend am Werk werden sie mit einer guten Ausbildung
für die Arbeit vorbereitet.

 

Zwischen den Jahren 1980 und 1990:
Manche Kinder und Jugendliche haben
in ihrer Familie Probleme.
Das kann ein Streit sein oder ihre Eltern behandeln sie schlecht.
Jugend am Werk arbeitet mit diesen Kindern und Jugendlichen. 
Zusammen versuchen sie,
diese Familien-Probleme zu lösen.

 

Zwischen den Jahren 1990 und 2000:
Die Zusammen-Arbeit mit anderen Ländern 
in Europa beginnt.

 

Seit dem Jahr 2000:
Jugend am Werk wird in der Steiermark immer größer.
Viele neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen.
Computer werden gekauft.
Räume wurden schöner gemacht.
Jugend am Werk ist modern.

 

Jugend am Werk wird auch in Salzburg gegründet.
Die Gründung wird von der Steiermark aus gemacht.

 

Im Jahr 2015 sind viele Flüchtlinge nach Österreich gekommen.
Jugend am Werk versorgt diese Menschen
mit Essen und einem Wohn-Platz.

 

 

Und heute? 

Heute hat Jugend am Werk ungefähr
3.150 Kundinnen und Kunden.

Heute hat Jugend am Werk ungefähr
920 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 

Herr Walerich Berger und Herr Walter Ferk
leiten Jugend am Werk.

Frau Dr.in Anna Rieder prüft die Arbeit
von Herrn Berger und Herrn Ferk.

Herr Berger, Herr Ferk und Frau Dr.in Rieder arbeiten
am Lendplatz 35 in Graz.
Sie leiten von hier aus ganz Jugend am Werk in der Steiermark.


Dieser Text entspricht dem capito Qualitäts-Standard für barrierefreie Information in der Verständlichkeitsstufe A2.