"Die Arbeit mit Menschen mit Behinderung| gibt mir sehr viel, da blühe ich auf.""Bei Jugend am Werk bin ich| beruflich und persönlich gewachsen."
"Die Arbeit mit Menschen mit Behinderung
gibt mir sehr viel, da blühe ich auf."
"Bei Jugend am Werk bin ich
beruflich und persönlich gewachsen."

Begleitung von Menschen mit Behinderung

Unsere MitarbeiterInnen begleiten Menschen mit Behinderung in unterschiedlichen Lebenswelten und Lebensphasen – von Babys bis zu SeniorInnen. Dabei verfolgen wir unsere Vision einer inklusiven Gesellschaft nach dem Konzept der personenzentrierten Begleitung. Wir wollen Menschen in ihrer Entwicklung und ihrer Autonomie gemäß ihren eigenen Wünschen begleiten. Ein selbstbestimmtes Leben und die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben sind dabei die obersten Ziele. Chancengleichheit und die Werte der Behindertenrechtskonvention verpflichten uns dazu, Tag für Tag an der gesellschaftlichen Vielfalt und Inklusion für Menschen mit Behinderung zu arbeiten. In der Begleitung von Menschen mit Behinderung gibt es bei uns folgende Berufsbilder:

Jobprofil: BezugsbegleiterIn

BezugsbegleiterInnen für Menschen mit Behinderung arbeiten in allen Tätigkeitsbereichen (siehe unten). Stets ist die Bezugsbegleitung eine wichtige Vertrauensperson für die KundInnen. Das Aufgabenfeld variiert je Tätigkeitsbereich und umfasst alle wesentlichen Aufgaben in der individuellen KundInnenbegleitung. Damit Menschen mit Behinderung professionell begleitet werden können, ist eine fundierte Ausbildung erforderlich:

  • (Diplom-)FachsozialbetreuerInnen mit Spezialisierung Behindertenarbeit oder Behindertenbegleitung

  • Studienabschluss Pädagogik oder Psychologie

  • Bundeslehranstalt und Kolleg für Sozialpädagogik

  • SozialarbeiterInnen (Abschluss der Akademie oder der FH Studien Soziale Arbeit)

  • PflichtschullehrerInnen

  • Diplomierte Krankenpflegekräfte

  • PflegehelferInnen

Zusätzlich erforderlich:

  • Bei manchen Bildungsabschlüssen ist zusätzlich die „Ausbildung der Unterstützung zur Basisversorgung (UBV)“ notwendig. 

Lust, mehr zu erfahren? Hier geht's zum Video.

Videoportrait BezugsbegleiterIn

Jobprofil: FachtrainerIn

FachtrainerInnen arbeiten in unseren Kompetenz- und Ausbildungszentren. Sie begleiten KundInnen in den verschiedenen Arbeitsfeldern wie zum Beispiel Küche, Tischlerei, Metall, Keramik. Die FachtrainerInnen vermitteln grundlegende Fertigkeiten aus dem Arbeitsfeld und fördern die individuellen Fähigkeiten der KundInnen. Für diese Jobs sind Menschen aus einem handwerklichen oder gewerblichen Beruf mit folgenden Qualifikationen gefragt:

  • Lehrabschluss oder
  • Abschluss einer mittleren und höheren berufsbildenden Schule mit Lehrabschluss

Zusätzlich erforderlich:

  • pädagogische Ausbildung, die mindestens 200 Stunden gedauert hat

Dies soll sicherstellen, dass neben dem handwerklichen/gewerblichen Wissen und Praxis auch noch die Kompetenz zum pädagogischen Anleiten und Begleiten mitgebracht wird. Lust, mehr zu erfahren? Hier geht's zum Video.

Videoportrait FachtrainerIn

Pädagogisch ausgebildet und/oder handwerklich geschickt?

Wir suchen laufend BezugsbegleiterInnen und/oder FachtrainerInnen in folgenden Tätigkeitsbereichen:

  • Kompetenz- und Ausbildungszentren: Unsere KundInnen werden auf den Arbeitsmarkt vorbereitet und können in unterschiedlichen Arbeitsbereichen Kompetenzen erwerben. Je nach Beeinträchtigung geht es auch um Erhalt von Fähigkeiten, Beschäftigung und Tagesstruktur.
  • Wohnen: Begleitung und Unterstützung von Menschen im täglichen Leben in der Wohnumgebung.
  • Mobile Dienstleistungen: Begleitung von Menschen in ihrem privaten Umfeld, Unterstützung von Erwachsenen im selbständigen Wohnen oder in der Freizeit sowie Begleitung von Kindern im familiären Umfeld.

Aktuelle Stellenangebote finden Sie hier. Praktika sind nach Vereinbarung möglich.