Kinder & JugendlicheKinder & JugendlicheKinder & JugendlicheKinder & JugendlicheKinder & JugendlicheKinder & JugendlicheKinder & Jugendliche
Kinder & Jugendliche
Kinder & Jugendliche
Kinder & Jugendliche
Kinder & Jugendliche
Kinder & Jugendliche
Kinder & Jugendliche
Kinder & Jugendliche

Kinder & Jugendliche

Sozialpädagogische Wohngemeinschaften

Manchmal ist ein Zusammenleben mit den Eltern unter einem Dach einfach nicht mehr möglich. Wenn die Probleme nicht mehr lösbar sind, bieten LEO in Trofaiach, WOGE in Graz und TRAPEZ in Bruck an der Mur eine neue Heimat auf Zeit. Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 21 Jahren erhalten Sicherheit, Schutz und eine Wohnmöglichkeit.

 

Sie werden bei Konfliktlösungsstrategien und bei Problemen mit der Familie, Schule oder Arbeit unterstützt. Es werden Lebensperspektiven erarbeitet und so die Möglichkeit geschaffen, sich persönlich, bei der Ausbildung oder beruflich zu entwickeln. Dabei werden die Kinder und Jugendlichen individuell, intensiv- und sozialpädagogisch betreut.

 

Die Jugendlichen werden in ihrer Entwicklung gefördert und begleitet, so dass ein Leben in Selbstständigkeit und Selbstverantwortlichkeit möglich wird. 

Betreute Wohngruppe (MOB-WG)

MOB-WG bietet jungen Menschen im Alter von 15 bis 21 Jahren die Möglichkeit, in einer Wohngruppe von drei Jugendlichen zu wohnen. Sie sollen sich im Zusammenleben mit anderen jungen Menschen und durch regelmäßige Gruppen- und Einzelbetreuungsangebote mit ihrer Lebensperspektive auseinandersetzen und Strategien zur Alltagsbewältigung erlernen. 

 

Dies geschieht durch

  • Strukturierung des Alltags
  • Aufarbeiten von biographischen Besonderheiten
  • Übernahme von Verantwortung
  • Planung der eigenen Finanzen
  • Erwerb von Kompetenzen (Beruf und Freizeit)

Betreutes Wohnen für Jugendliche (MOB)

Auf dem Weg zur Selbstständigkeit gut unterstützt zu werden gehört zum Erwachsenwerden einfach dazu. Wir bieten Jugendlichen, die aus verschiedenen Gründen nicht mehr zu Hause wohnen können, umfassende Unterstützung in betreuten Wohnungen. Mit fachkundiger Unterstützung lernen die jungen Menschen, Verantwortung für ihr Leben zu übernehmen und ihren Alltag selbstbestimmt zu gestalten.

  • Eigene Wohnung
  • Für Jugendliche von 16 bis 18 Jahren
  • Begleitung bei behördlichen Terminen
  • Unterstützung im Alltag, bei finanziellen, beruflichen oder privaten Angelegenheiten
  • Selbstbestimmte Gestaltung des Alltags unter fachkundiger Anleitung

Für viele Jugendliche ist es nicht leicht, sich in schwierigen Situationen einer Person anzuvertrauen. Umso wichtiger ist es, dass sie sich trotz eigener Wohnung immer an ihre zuständige Betreuerin oder ihren zuständigen Betreuer wenden können. So ist immer jemand für sie da, wenn sie Unterstützung brauchen.

Beratungsstelle & Krisenunterbringung für Jugendliche

Hilfe rund um die Uhr, von 0-24 Uhr. Jugendliche können jederzeit vorbeikommen oder anrufen, wenn sie in Schwierigkeiten sind, Infos brauchen oder auch einfach nur mit jemand reden wollen. Niemand muss seinen Namen sagen. Die Gespräche werden absolut vertraulich behandelt und sind kostenlos. Bis zu acht Mädchen und Burschen zwischen 13 und 18 Jahren können in der tartaruga auch wohnen.

  • Eine Aufnahme ist rund um die Uhr möglich
  • Aufenthalt ist maximal zwölf Wochen 
  • Begleitung von Jugendlichen durch schwierige Situationen
  • Einfühlsame Betreuung und Beratung bei Konflikten mit den (Stief)Eltern, bei Gewalt in der Familie etc.

In Gesprächen mit allen Beteiligten wird versucht, gemeinsam eine gute Lösung zu finden. 

Krisenunterbringung für Kinder & Jugendliche

Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren, die in Krisensituationen eine unverzügliche (zeitlich begrenzte) Unterbringung mit 24-Stunden-Betreuung benötigen, erhalten hier Unterstützung. Die Zuweisung erfolgt dabei durch das Sozialraumteam des jeweiligen Sozialraums in Graz oder durch die Sozialarbeiterin bzw. den Sozialarbeiter. Im Falle einer Krisenaufnahme kann auch der Bereitschaftsdienst die Aufnahme veranlassen. Eine Selbstzuweisung durch Kinder und Jugendliche, Eltern oder andere Bezugspersonen ist jedoch nicht vorgesehen.

  • Sechs Plätze und zwei Notbetten stehen zur Verfügung
  • Begleitung von Kindern und Jugendlichen durch schwierige Situationen
  • Stabilisation und Versorgung in Krisensituationen
  • Die Unterbringung ist zeitlich begrenzt

Das Ziel ist die Abwendung einer akuten Kindeswohlgefährdung und die Vermeidung zukünftiger Gefährdung der Kinder und Jugendlichen. Dabei wird auf die gezielte Förderung von Selbsthilfe durch Fokussierung auf die Stärken und Eigeninitiativen der Kinder und Jugendlichen sowie deren Familien gesetzt.

Betreutes Wohnen in Krisensituationen (MOB-KRISE)

Im Rahmen von MOB-KRISE bieten wir Jugendlichen im Alter von 15 bis 18 Jahren, die sich in einer Krisensituation befinden und deren Wohl gefährdet ist, die Möglichkeit einer kurzfristigen Unterbringung. Die maximale Aufenthaltsdauer für Jugendliche, die auch in der Lage sind, weitgehend selbstständig zu wohnen, beträgt drei Monate. 

 

In Gesprächen verfolgen unsere betreuenden Personen das Ziel, die aktuelle Situation der Jugendlichen zu verändern. Schwerpunkte des gemeinsamen Arbeitens sind die

  • Stabilisierung des/der Jugendlichen
  • Entwicklung neuer Perspektiven
  • Erarbeitung von Konfliktlösungsstrategien
  • Arbeit mit dem Herkunftssystem