Rückblick auf das Jahr 2020

Die soziale Verantwortung, die wir als Unternehmen tragen, ist in Zeiten der Corona-Pandemie größer denn je. Nahezu alle Bereiche des täglichen Lebens sind Veränderungen unterworfen. Es ist eine Herausforderung, in schwierigen Zeiten Kontinuität und Stabilität für unsere Kundinnen und Kunden, Mitarbeitenden und Auftraggebenden zu gewährleisten, Sicherheit zu geben sowie Entwicklung zu ermöglichen. Diese nehmen wir mit Kraft und Zuversicht an.

 

Mut, Optimismus und Zusammenhalt - nicht nur in Krisenzeiten

Als gestaltendes Unternehmen im Sozialbereich ist sich Jugend am Werk mehr denn je seiner Verantwortung bewusst: den Menschen, die wir begleiten, ein verlässlicher Partner zu sein. Unseren Kundinnen und Kunden, Mitarbeitenden und Partnerinnen und Partnern Stabilität zu vermitteln. Von unserer Haltung, der die Vision einer inklusiven Gesellschaft zugrunde liegt, niemals abzuweichen. Nicht nur in Krisenzeiten – aber in diesen besonders. 

 

Für wen wir da sind?

Wir sind Partner auf Zeit für Menschen auf der Suche nach Ausbildung und Arbeit, für Kinder, Jugendliche und Familien in schweren Zeiten und für Menschen mit Behinderung. Im Jahr 2020 haben unsere mehr als 1.200 Mitarbeitenden steiermarkweit 14.663 Menschen unterstützt und begleitet.

Erfolgsbericht in Österreichischer Gebärdensprache