tartaruga feiert 20-Jahre-Jubiläum

tartaruga feiert 20-Jahre-Jubiläum

„tartaruga“ (ital. für „Schildkröte“)  ist eine Einrichtung für Beratung, Krisenintervention und Krisenbetreuung von minderjährigen Jugendlichen. Sie wurde 1994 von Jugend am Werk Steiermark ins Leben gerufen. Seither wurden fast 1300 Jugendliche vorübergehend wohnlich aufgenommen, 3.366 Personen telefonisch, 4.350 Personen ambulant beraten und rund 148.200 Telefonate geführt.

Zielgruppe sind minderjährige Jugendliche, die sich in einer akuten Krisensituation befinden. Häufige Gründe dafür sind  Konflikte mit Eltern oder Stiefeltern, Probleme in der Schule, am Arbeitsplatz oder in zwischenmenschlichen Beziehungen, sexuelle Ausbeutung, Gewalt, physische oder psychische Misshandlung. Die tartaruga ist 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr geöffnet.

„Die Schildkröte stellt ihren Schutzpanzer zur Verfügung, damit die Jugendlichen möglichst bald wieder ihren Kopf rausstrecken können“, sagte Vize-Bürgermeisterin und Jugendstadträtin Martina Schröck bei der Jubiläums-Feier. "Wir werden in Zukunft mehr solche tartarugas, mehr solche Einrichtungen brauchen. Der Bedarf nach dieser Arbeit wird immer größer“, so Schröck weiter.

Zur 20-Jahre-Feier kamen nicht nur viele Wegbegleiter und Kooperationspartner, sondern auch MitarbeiterInnen der BKS Bank –        3 Banken Gruppe. Sie unterstützten im Rahmen der Initiative „Verantwortung zeigen!“ Jugend am Werk beim Organisieren der Feier. „Verantwortung zeigen!“ bringt engagierte Unternehmen aus Wirtschaft und Sozialbereich zusammen. Gemeinsame Projekte ermöglichen Begegnungen auf Augenhöhe, von denen beide Seiten profitieren.

 

Am Bild: Jugend am Werk-GF Walerich Berger, tartaruga-Leiterin Regina Enzenhofer, Vize-Bürgermeisterin Martina Schröck, BKS-Filialleiterin Karin Beck (v. li.)

Vorheriger Eintrag Zur Übersicht Nächster Eintrag