Neues Projekt in Voitsberg: „Boden unter den Füßen“

Neues Projekt in Voitsberg: „Boden unter den Füßen“

Auch in der schwierigen Zeit der Arbeitslosigkeit „Boden unter den Füßen“ haben – damit das gelingt und gleichzeitig Neues Wachsen und Entstehen kann, gibt es bei Jugend am Werk Voitsberg ein neues Projekt. „Boden unter den Füßen“ richtet sich an Jugendliche, die im Rahmen des mobil-betreuten Jugendwohnens vom JaW-Beratungszentrum Voitsberg betreut werden und keine Arbeit oder Schwierigkeiten an der Arbeitsstelle haben. Durch die Arbeit mit Nutzpflanzen sollen die Jugendlichen eigene Entwicklungsmöglichkeiten erkennen und in der Folge wieder im Leben und in der Arbeitswelt „verwurzelt“ werden.

Im Mittelpunkt steht Gemüse- und Kräuteranbau im Jahreskreislauf. Der pädagogische Wert der Gartenarbeit liegt darin, dass der Mensch sein Interesse an Entwicklungsmöglichkeiten intensivieren kann, die Beschäftigung mit Defiziten aus dem Blickfeld rückt und die Motivation gefördert wird.

Wenn Menschen Wachstumsprozesse in der Natur beobachten, können auch persönliche Entwicklungen angeregt, und das Neugelernte in die Persönlichkeit integriert werden. Durch Gartenarbeit wird den Jugendlichen ein festes Handlungsschema geboten (säen, pflanzen, pflegen, wachen, ernten) und gleichzeitig mit dem Erlebnis verbunden, dass Arbeit unabdingbar und unaufschiebbar ist – letztlich aber Früchte trägt.

Vorheriger Eintrag Zur Übersicht Nächster Eintrag