Neues EU-Projekt INCREASE

Die Jugend am Werk Steiermark GmbH beteiligt sich offensiv an gesamteuropäischen Projekten und Programmen mit dem Ziel, Methoden und Instrumente laufend neu zu entwickeln und zu adaptieren. Zahlreiche EU-Projekte wurden bereits erfolgreich umgesetzt und abgeschlossen, laufend kommen weitere hinzu. Ganz neu ist INCREASE, bei dem Jugend am Werk einmal mehr Innovationsmotor war und demgemäß die Projektkoordination und Projektleitung über hat.

Jugendliche, die im Rahmen der stationären Kinder- und Jugendhilfe (und auch Behindertenhilfe) betreut und begleitet werden, stellen insbesondere dann extreme Anforderungen an die MitarbeiterInnen dieser Einrichtungen, wenn sie aufgrund verschiedenster Entwicklungs- und Erfahrungshintergründe besonders auffällige Verhaltensweisen „leben“. Oftmals kommt es dann insbesondere bei fehlender Zusammenarbeit aller relevanten Fachrichtungen bzw. zuständigen Einrichtungen zu einer dauerhaften Überforderung der BetreuerInnen und damit zu einer vorzeitigen Entlassung von Jugendlichen.

Um solche Betreuungs- und damit auch Beziehungsabbrüche mit Jugendlichen reduzieren zu können, soll im Rahmen des Projektes herausgefiltert werden, welche Kompetenzen den MitarbeiterInnen vor allem hinsichtlich fachübergreifender Anamnese und Diagnose, zielführenden Interventionsmöglichkeiten sowie der Schaffung von breiten Kooperationen und Vernetzungen fehlen und welche sie besonders entwickeln wollen.

Projektpartner sind Deutschland, Griechenland, Großbritannien, Italien und Rumänien.

Vorheriger Eintrag Zur Übersicht Nächster Eintrag