Helfen mit Kultur - Lions Adventaktion 2013

Helfen mit Kultur - Lions Adventaktion 2013

In der Jugend am Werk-Malwerkstatt Graz wurde der Lions-Adventkalender 2013 präsentiert.

Vier Motive des Jugend am Werk-Künstlers Walter Novak zieren den Adventkalender 2013 des Lions Club Graz Styria. Die 24 Fenster wurden von den Lions an steirische Wirtschaftstreibende vergeben, die dafür Gutscheine zur Verfügung stellten. Über eine Nummer auf der Rückseite des Kalenders werden täglich Gewinner ermittelt. Die Nummern werden in der Kleinen Zeitung bekannt gegeben, die als Medienpartner fungiert.

Mit der Adventaktion zeigt der Lions Club Graz Styria einmal mehr sein großes soziales Engagement. Präsident Thomas Stradner: „Der Reinerlös kommt karitativen Zwecken zugute, unter anderem unterstützen wir damit gerne die Malwerkstatt Graz von Jugend am Werk Steiermark.“ Initiator Norbert Ulbing freute sich besonders, dass durch den Adventkalender die hochwertige „Art Brut“ (wörtlich übersetzt: rohe Kunst) wie sie unter anderem von Gugging in Wien bekannt ist, auch in Graz eine entsprechende würdigende Plattform erhält.

„Gerade in unserer schnelllebigen Zeit mit ihren raschen gesellschaftlichen Veränderungen ist es schön zu sehen, dass auch Verständnis für Menschen am Rande der Gesellschaft gegeben ist“, bedankte sich Jugend am Werk-Vereinspräsidentin Anna Rieder beim Lions Club Graz Styria für die gelungene Aktion. Jugend am Werk-Geschäftsführer Walter Ferk ergänzte, dass menschliche und soziale Projekte wie diese einfach „gut tun“ – im konkreten Fall vor allem jenen 11 Künstlern, die derzeit in der Malwerkstatt Graz tätig sind und eine wichtige Wertschätzung ihrer Arbeit erhalten.

Der Kalender hat eine Auflage von 3000 Stück und ist um 5 Euro unter anderem bei der Kleinen Zeitung in Graz, der Buchhandlung Moser in Graz und in der Malwerkstatt Graz (Andreas Hofer Platz 5/2) erhältlich.

 

Bildunterschrift:

Jugend am Werk-Geschäftsführer Walter Ferk, Jugend am  Werk-Präsidentin Anna Rieder, Künstler Walter Novak, Lions Club Graz Styria-Präsident Thomas Stradner und Initiator Norbert Ulbing (von links).

Vorheriger Eintrag Zur Übersicht Nächster Eintrag