Fünf EU-Projekte gewonnen!

Fünf EU-Projekte gewonnen!

Großartiger Erfolg für Jugend am Werk Steiermark! Das Unternehmen hat insgesamt gleich fünf EU-Projekte gewonnen und unterstreicht damit einmal mehr seine mittlerweile auch breite internationale Kompetenz.

Jugend am Werk Steiermark beteiligt sich regelmäßig an Aufrufen der Europäischen Kommission zur Einreichung von Projekten in den Bereichen Innovation in der sozialen Arbeit, Verbesserung der (Jugend-)Ausbildung und Weiterentwicklung von Maßnahmen der Behindertenarbeit. Vor wenigen Tagen hat die EU-Kommission die Entscheidung über die Projektauswahl 2013 veröffentlicht. Das erfreuliche Ergebnis: Fünf Projekte gehen an Jugend am Werk Steiermark. Die Projekte in Kurzfassung:

• YOUVET – eine Leonardo da Vinci Partnerschaft. Ziel ist die Identifikation von best practice Methoden zur Verringerung der drop-out-Raten in der Jugend-/Lehrausbildung.

• COMBALL – eine Grundtvig Lernpartnerschaft, die Studienreisen zum Thema „Community based living and learning“ für Menschen mit Behinderung finanziert.

• eSUNET – ein multilaterales Grundtvig Projekt, das die Möglichkeiten der Stärkung von Netzwerken von Eltern/Angehörigen von Menschen mit Behinderung und den Austausch der Betroffenen untereinander u.a. durch die Nutzung von e-learning untersucht.

• FALFOS – ein multilaterales Grundtvig Projekt, das die Möglichkeit zur Stärkung des Pflegeelternwesens als Gegenkonzept zur stationären Unterbringung von Kindern und Jugendlichen untersucht.

• STAY IN – ein Leonardo da Vinci Innovationstransfer-Projekt im Programm Lebenslanges Lernen. 

Mit dieser „Ausbeute“ ist Jugend am Werk Steiermark überdurchschnittlich erfolgreich, was auch die Zahlen belegen: Im Bereich der multilateralen Grundtvig-Projekte wurden europaweit 436 Projektanträge eingebracht, aber nur 14 Prozent angenommen. Jugend am Werk ist bei diesen 14 Prozent mit zwei Projekten dabei!

 

Vorheriger Eintrag Zur Übersicht Nächster Eintrag