12 von 13 haben bereits eine fixe Arbeitsstelle

12 von 13 haben bereits eine fixe Arbeitsstelle

Im Oktober 2009 startete im Jugend am Werk Ausbildungszentrum in Liezen die Überbetriebliche Lehrausbildung „Inhouse TischlerInnen“. Nun liegt eine erste Bilanz vor, die die Effizienz dieser arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen eindrucksvoll bestätigt. Bis Dezember 2013 traten insgesamt 13 TeilnehmerInnen zur Lehrabschlussprüfung an – und alle haben bestanden. Und: 12 erfolgreiche  AbsolventInnen  haben bereits eine fixe Arbeitsstelle gefunden! 

Zweigstellenleiterin Elfriede Aster: „Trotz anfänglicher Schwierigkeiten und Defizite ist es durch intensive Unterstützung im ausbildungs- und sozialpädagogischen Bereich bei vielen Jugendlichen gelungen, sie zum positiven Abschluss hinzuführen, um ihnen so einen guten Start für die freie Wirtschaft zu ermöglichen.“

Auch das Feedback der AbsolventInnen ist überaus erfreulich, da sie die Ausbildung auf alle Fälle weiter empfehlen würden. Außerdem würden sie die Ausbildung  - noch einmal vor die Wahl gestellt - neuerlich über Jugend am Werk absolvieren. Den TeilnehmerInnen war es auch bewusst, dass sie durch die Ausbildung und Unterstützung bei Jugend am Werk die Chance bekamen, eine abgeschlossene Berufsausbildung zu erhalten.

In der Überbetrieblichen Lehrausbildung erhalten junge Menschen, die trotz intensiver Bemühungen keine Lehrstelle finden, eine umfassende theoretische und praktische Ausbildung im gewählten Lehrberuf. Ziel ist die Übernahme in ein reguläres Lehrverhältnis durch einen Betrieb.

Vorheriger Eintrag Zur Übersicht Nächster Eintrag