Lebensweltorientierung

... aber wie?

 

Ein wichtiger Teil Sozialer Arbeit sind Verstehens- und Aushandlungsprozesse zwischen Selbstbeschreibungen von Betroffenen und Fremddeutungen von Fachkräften.
Durch genaues Zuhören und durch Analyse von lebensweltorientierten Interviews vertiefen wir das Verständnis für die Lebensumstände unserer KundInnen und stellen Arbeit auf Augenhöhe sicher.

Zeit und Ort

07.02.2019

 

09:00 - 17:00 Uhr (8 UE)

 

Jugend am Werk Steiermark

inbildung

Lendplatz 35/4. Stock

8020 Graz

 

 

 

Zielgruppe

Fachkräfte, die Kinder und Jugendliche begleiten.

Inhalte

  • Theoretische Einführung in die Methode
  • Auswertung eines Interviews
  • Ergebnistransfer in die Praxis

Lernergebnisse

Nach diesem Seminar...

  • kennen Sie das Konzept der lebensweltorientierten Sozialen Arbeit.
  • wissen Sie über den Unterschied zwischen Fremd- und Selbstdeutung Bescheid.
  • haben Sie Ihren Methodenkoffer um ein praktisches Handwerkzeug erweitert.

Vortragende

Mag.a Karoline Weiß, MBA; Sozialmanagerin, Sozialpädagogin, Systemische Familientherapeutin in Ausbildung unter Supervision.

Anrechenbar gem. § 16 StSBBG

Das Weiterbildungsinstitut inbildung ist eine nach dem steiermärkischen Sozialbetreuungsberufsgesetz (StSBBG) anerkannte Ausbildungseinrichtung. Alle Seminare sind daher als Weiterbildung im Sinne des § 16 StSBBG anrechenbar.

Kosten und Anmeldung

Kosten: € 150,00 (inkl. 10% USt.), inkl. Verpflegung

 

Anmeldeschluss: 07.01.2019

 

Anmeldung via Online-Formular, telefonisch unter 050/7900 1165 oder per Fax unter 050/7900 9 1165 mit unserem Anmeldeformular.

 

Seminarinformationen drucken

Anmeldeformular

Anmeldung - inbildung

Seite
Abweichender Rechnungsempfänger
AGB*

Hiermit erkläre ich mich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden. Ich wurde über mein Widerrufsrecht aufgeklärt.

AGB öffnen